« zurück

GOZ 2012: 4110

Informationen lesen

Auffüllen von parodontalen Knochendefekten mit Aufbaumaterial (Knochen- und/oder Knochenersatzmaterial), auch Einbringen von Proteinen, zur regenerativen Behandlung parodontaler Defekte, ggf. einschließlich Materialentnahme im Aufbaugebiet, je Zahn oder Parodontium oder Implantat

Thema: Auffüllen von parodontalen Knochendefekten

insgesamt: 5 Artikel

Der Text wurde erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

Der Text wurde erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

Stellungnahmen Kammern / KZV

Artikel drucken | Text zum Kopieren auswählen

Kommentar der BZÄK

Nur für kleine Knochendefekte ohne Volumenvermehrung

Ein Auszug aus dem GOZ-Kommentar der Bundeszahnärztekammer (Stand 25.04.2014) zur GOZ-Nr. 4110 lautet:

„Die Leistung beinhaltet das Auffüllen knöcherner Defekte unter Beteiligung eines Parodontiums mit Knochen und/oder Knochenersatzmaterial. Auc...

Anmeldung

Stopp! Wertvolle Informationen haben ihren Preis.
Denn es kostet Zeit, Mühe und Geld, sie zu beschaffen und aufzubereiten. Daher können wir Ihnen hier nur einen kurzen Ausschnitt aus einem Juradent-Text zeigen. Für die vollständige Nutzung aller Inhalte benötigen Sie einen Zugang. Ihre Vorteile...

Von Angelika Enderle, erstellt am 08.01.2012, zuletzt aktualisiert am 08.10.2014

Juradent-ID: 2343


Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
© Asgard-Verlag Dr. Werner Hippe GmbH, Siegburg.

nach oben

Artikel drucken | Text zum Kopieren auswählen