« zurück

PKV: Auswirkungen des VVG

Thema: Abtretungsverbot aus dem Behandlungsvertrag

insgesamt: 2 Artikel

Der Text wurde erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

Der Text wurde erfolgreich in die Zwischenablage kopiert.

Allgemeine Informationen

Artikel drucken | Text zum Kopieren auswählen

Gesetzlicher Forderungsübergang bei Meinungsverschiedenheiten über die Rechtmäßigkeit einer zahnärztlichen Liquidation

Wenn die PKV zum Anspruchsinhaber wird

Seit in Kraft treten der Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Novelle 2009 folgt aus § 86 VVG i.V.m. § 194 Abs. 2 VVG, dass auch Rückzahlungsansprüche des Patienten gegen seinen Behandler aufgrund vermeintlich zu viel geleisteter Vergütung auf den Versicherer übergehen, soweit der Versicherer den...

Anmeldung

Stopp! Wertvolle Informationen haben ihren Preis.
Denn es kostet Zeit, Mühe und Geld, sie zu beschaffen und aufzubereiten. Daher können wir Ihnen hier nur einen kurzen Ausschnitt aus einem Juradent-Text zeigen. Für die vollständige Nutzung aller Inhalte benötigen Sie einen Zugang. Ihre Vorteile...

Von Sandra Linnemann, erstellt am 22.11.2012, zuletzt aktualisiert am 30.10.2013

Juradent-ID: 2868


Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
© Asgard-Verlag Dr. Werner Hippe GmbH, Siegburg.

Download:

  • LG Freiburg, Urt. v. 08.12.2011 - 3 S 306/10
    [Hinweis: Download für registrierte Benutzer]

nach oben

Artikel drucken | Text zum Kopieren auswählen